Feierstunde für einen verdienten Rotkreuzler

Hans Schmid bekam das Bundesverdienstkreuz verliehen

Foto: Patrick Richter.

Zu Ehren vom Vizepräsident und Rotkreuzbeauftragten im DRK-Kreisverband Ravensburg Hans Schmid waren am Samstag, 28. Januar 2017, etwa 130 Gäste im Festsaal des DRK-Rettungszentrums Ravensburg versammelt. Nach der Musikintro in Form der Europahymne konnte der Präsident des DRK-Kreisverbands Ravensburg Edgar Schaz eine Vielzahl von Ehrengästen namentlich begrüßen. Aus der Politik waren neben dem Justizminister des Landes Baden-Württemberg Guido Wolf als dem Laudator Agnieszka Brugger (MdB, Bündnis90/Die Grünen), August Schuler (MdL, CDU) und Minister a. D. Rudolf Köberle erschienen. Gäste aus Gemeinden und Landkreis und vom DRK- Landesverband Baden-Württemberg sowie Abordnungen aus allen Gliederungen der so genannten „Blaulichtfamilie“ wie Bergwacht, DLRG, Polizei, Feuerwehr, THW, JUH, Malteser bildeten eine weitere Gruppe. Die Laudatio von Minister Guido Wolf war von Humor gespickt und zeigte die großen Verdienste von Hans Schmid auf. Mit Standing Ovations feierten die Gäste die Überreichung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, kurz Bundesverdienstkreuz, an Hans Schmid. Fünf Redner sprachen Grußworte, würdigten die großen Verdienste und brachten teilweise auch Geschenke mit. Der Geehrte sprach zum Schluss Dankesworte an alle Anwesenden und bedankte sich bei den Weggefährten, die sich mit ihm teilweise seit Jahrzehnten für das Rote Kreuz einsetzen. Der besondere Dank galt seiner Familie, die oft auf ihn verzichten musste und weiterhin muss. Und ohne seine Ehefrau Marita, die im Dienst viel an seiner Seite steht, hätte er sich nie in diesem außergewöhnlichen Maße beim DRK engagieren können. Ein Strauß roter Rosen und ein Kuss waren das äußere Zeichen der Dankbarkeit. Mit der Nationalhymne fand die Feierstunde einen würdigen Abschluss.

Zurück