Kinderarmbänder beim Rutenfest

Kinderarmbänder garantieren, dass Eltern und Kinder wieder zusammenfinden

Durch eine großzügige Spende der Kreissparkasse Ravensburg können kleine Kinder mit einem Kuscheltier getröstet werden. Fotos: Alfred Mühlegg.

Nach den guten Erfahrungen der letzten Jahre hat das DRK Ravensburg für das Rutenfest 2019 wieder eine ausreichende Menge an Kinderarmbändern geordert. Mit diesen kostenlosen Armbändern wird verhindert, dass Kinder, die in der Menschenmenge den Kontakt zu ihren Eltern verloren haben, hilflos umherirren. Die meisten verlorenen Kinder gibt es unmittelbar nach dem Springen auf dem Kuppelnauplatz, wenn sich Eltern und Kinder verpassen. Aufmerksame Festbesucher bringen die Kinder zu einer der beiden DRK-Wachen (Kuppelnauschule oder mobile Wache in der Franz-Stapf-Straße beim Vergnügungspark). Anhand des Kindernamens und der Handy-Nummer der Eltern auf dem Armband kann in der Regel schnell das Problem gelöst werden. Bei Bedarf kann auch die Festnetz-Nummer eingetragen werden, falls ein Elternteil die Festivität schon verlassen hat. Wenn sich Eltern und Kinder nach einer Phase der Ungewissheit wieder in die Arme schließen können, sind die Tränen getrocknet und der Schmerz vergessen. Nicht vorgesehen sind die Armbänder für Erwachsene, die befürchten, nach getränkebedingten Ausfallerscheinungen die Orientierung zu verlieren. Diese haben andere Möglichkeiten wie z. B. Taxiheimfahrt oder Betreuung in einer der DRK-Rutenfestwachen.

Das Armband kann in den beiden Wachen zu den Öffnungszeiten abgeholt werden. Der DRK-Ortsverein Ravensburg wünscht auf diesem Wege allen Festbesuchern ein unbeschwertes, unfallfreies, sonniges und fröhliches Rutenfest.

Zurück