SEG-Einsatz bei Brand in Weingarten

Gemeinsamer Einsatz der SEG-Gruppen Ravensburg und Weingarten

Fotos: DRK Ortsverein Weingarten.

Am frühen Morgen des 3. Novembers 2018 wurde unsere Schnelleinsatzgruppe (SEG) nach Weingarten zur Unterstützung der Kameraden vom DRK Ortsverein Weingarten e. V. alarmiert. Wegen mehrerer Brandstellen auf engem Raum mussten die Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Waldseer Straße aus Sicherheitsgründen evakuiert werden. Unsere Aufgabe bestand im Betreuen und Registrieren der betroffenen Personen. Von der SEG Ravensburg waren 16 Kräfte im Einsatz sowie die Kreisbereitschaftsleitung. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe,
sofern sie etwas Verdächtiges wahrgenommen hat.

Brandstiftung – Zeugenaufruf
Wegen Brandstiftung hat die Polizei die Ermittlungen gegen einen unbekannten Täter aufgenommen. In der vergangenen Nacht gegen 3.15 Uhr wurden im Bereich des Hauseingangs und an zwei Stellen der zugehörigen Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Waldseer Straße Feuer gelegt. Die Brandstellen konnten durch die Feuerwehr Weingarten rasch gelöscht werden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 bis 10.000 Euro beziffert. Zeugen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Personen festgestellt haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, mit dem Kriminalkommissariat Ravensburg, Telefon (0751) 803-0, Kontakt aufzunehmen.

Presseportal des Polizeipräsidiums Konstanz vom 3. 11. 2018

Weingarten – Beim Brand in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in Weingarten entstand in der Nacht erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Gegen 3.15 Uhr wurde die Feuerwehr Weingarten zum Brand in einem Mehrfamilienhaus alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang Rauch aus der Einfahrt der Tiefgarage sowie
aus mehreren Öffnungen. Die Menschenrettung stand daher an erster Stelle. Obwohl auch alle drei Treppenhäuser bereits vom Rauch beaufschlagt waren, konnten alle 34 anwesenden Bewohner von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht und an die Kollegen des DRKs übergeben werden. Diese überprüften den Gesundheitszustand auf eventuelle Rauchgasvergiftungen und betreuten die Betroffenen. Gleichzeitig wurde unter Atemschutz die Suche nach dem Brandherd in der Tiefgarage aufgenommen, dieser dann auch schnell gefunden wurde. Ein Sofa stand dort neben einem Pkw in Flammen. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die zehn in der Tiefgarage befindlichen Fahrzeuge wurden alle durch Ruß und Rauch beschädigt. Der PKW, der am nächsten am Brandherd stand, wurde dabei stärker beschädigt. Nach einer intensiven Druckbelüftung des Hauses konnten die Anwohner bereits nach etwa eineinhalb Stunden wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Feuerwehr Weingarten, das DRK und die Polizei waren mit insgesamt rund 80 Einsatzkräften vor Ort. Zur Brandursache gibt es derzeit noch keine Erkenntnisse. Die Kripo hat die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen.

Meldung Feuerwehr Weingarten

Zurück