Projekt „Frauen treffen Frauen“ ist gestartet

Foto: DRK-Kreisverband Ravensburg.

Frauen treffen Frauen – Was auf den ersten Blick so banal erscheint, ist manchmal gar nicht so einfach. Besonders, wenn Sprache, Kulturkreis und Lebensgeschichte sich stark unterscheiden, kann ein nachbarschaftliches Miteinander an mancher Hürde hängen bleiben.

Und doch ist es gerade jetzt in Zeiten wachsender und wechselnder Flüchtlingsunterkünfte wichtig, miteinander zu sprechen, Fragen stellen zu dürfen und darauf auch Antworten zu bekommen.

Ob dieses gegenseitige Kennenlernen eventuell von „Frau zu Frau“ leichter geht wollten Susanne Nebel (DRK), Michelle Hanke (Humanheart) und Carola Weber-Schlak (Soroptimist Club Ravensburg/Weingarten) wissen und initiierten das Projekt „Frauen treffen Frauen“ in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Ravensburg. Zielsetzung ist dabei eine verbesserte Integration in der Nachbarschaft durch direkten persönlichen Kontakt und ein genaueres Herausarbeiten von Wünschen und Bedürfnissen aller Beteiligten in einer vertrauensvollen Atmosphäre. Das Projekt soll die Möglichkeit bieten, in aller Ruhe alltägliche und nicht alltägliche Probleme, Beobachtungen und Sorgen ansprechen zu können, Gemeinsamkeiten zu finden und sich auszutauschen.

Das Projekt startete bereits mit einer ersten Veranstaltung in kleinem Rahmen am 6. Februar 2016. Geladen waren dazu Flüchtlingsfrauen aus der Notunterkunft Burachhalle, Nachbarinnen und weitere interessierte Frauen zu einem lockeren Kennenlern-Nachmittag bei Kaffee, Tee und Kuchen. Drei engagierte Dolmetscherinnen halfen bei der Vorstellungsrunde. Die Kinder konnten malen, und spätestens nach dem Singen deutscher, albanischer und arabischer Lieder war das anfängliche Zögern einer entspannten Atmosphäre gewichen. Dank der Unterstützung etlicher Spender und tatkräftiger Helfer wurde es ein gelungener Auftakt, von dem sich alle Beteiligten mit einem ernst gemeinten „auf Wiedersehen“ verabschiedeten.

Dieses Wiedersehen ist für den Weltfrauentag am 8. März 2016 geplant und findet diesmal von 15 bis 17 Uhr in einem abgetrennten Aufenthaltsbereich in der Notunterkunft Burachhalle statt.

Interessierte Frauen können sich dazu gerne unter humanity.humanheart@gmail.com melden. Eine Anmeldung ist erforderlich! Treffpunkt ist dann 14:45 Uhr vor der Burachhalle.

Zurück