Tipps zum Schutz vor Grippe

Umarmungen sollten derzeit vermieden werden

Foto: Alfred Mühlegg

Das Deutsche Rote Kreuz mit Sitz in Berlin gab Empfehlungen heraus, mit denen der Schutz vor Grippe verbessert werden kann. Bei Beachtung dieser Tipps kann das Risiko einer Ansteckung bzw. einer Übertragung reduziert werden:
• Sorgfältig Händewaschen, mehrmals am Tag und besonders nach Situationen, die mit viel Publikumsverkehr verbunden sind, wie zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu reicht normale Seife aus. Wichtig ist es jedoch, gründlich einzuseifen – mindestens 20 Sekunden lang.
• Bei Menschenansammlungen möglichst Abstand halten von offensichtlich verschnupften Menschen. Nießen oder Husten besser in die Armbeuge und nicht auf den Handrücken, weil auch dadurch wieder andere Menschen angesteckt werden könnten.“
• Hände schütteln ist derzeit nicht zu empfehlen. Auch Umarmungen zur Begrüßung könnten zur Ansteckung beitragen.
• Möglichst viel an die frische Luft gehen, um die Gesundheit zu stärken.
• So wenig wie möglich Augen, Mund oder Nase mit den Händen berühren und nur Einmaltaschentücher verwenden.

Zurück