Stromeinsatz für den Umweltschutz

Foto: Patrick Richter

Am 22. Oktober 2014 um 9.45 Uhr ging in der Geschäftsstelle des DRK-Kreisverbands Ravensburg ein Anruf vom Abwasserzweckverband der Gemeinden Grünkraut-Schlier ein, dass seit ca. 14 Stunden der Strom für die Kläranlage im Lauratal ausgefallen sei. Der Energieversorger war auf der Suche nach der Ursache, drohten doch bei weiterem Stromausfall die Abwässer ungeklärt in die Scherzach zu gelangen.

Nach Rücksprache mit Bereitschaftsleiter Uwe Weißenrieder von der DRK-Bereitschaft Ravensburg konnte dem Abwasserzweckverband die Entsendung des Ersatzstromerzeugers mit 75kVA zugesagt werden. Nach entsprechenden Vorbereitungen trafen um 12 Uhr zwei Einsatzkräfte mit dem Ersatzstromerzeuger an der Kläranlage ein. Ein beauftragter Elektriker stieß dazu, was dazu führte, dass um 12.30 Uhr die Stromversorgung stand und die Kläranlage einen reduzierten Betrieb aufnehmen konnte. Rund vier Stunden später ging die Meldung ein, dass der Energieversorger die Kläranlage wieder über das Stromnetz versorgt. Der Ersatzstromerzeuger wurde außer Betrieb gesetzt und durch den Leiter der Fachgruppe „Technik und Sicherheit“ abgeholt.

Der auch für die Umwelt wichtige Einsatz war möglich, weil neben ausgezeichneten Geräten eine große Einsatzbereitschaft innerhalb der Bereitschaft vorhanden ist.

Zurück