Ravensburger unter den Top Ten Europas

Die erfolgreiche Gruppe mit dem Präsident des Österreichischen Roten Kreuz

Neue Freunde gewinnen und gemeinsam zum Wohle der Menschen in Not im Sinne des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes zusammenzuarbeiten – ganz unter diesem Motto stand die diesjährige First Aid Convention Europe (FACE), welche im oberösterreichischen Wels bei Linz ausgetragen wurde.

Bereits seit 1987 kommen auf diese Weise jährlich Teams aus nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften aus aller Welt zusammen, um neueste Erkenntnisse und Ideen aus dem Bereich der Ersten Hilfe auszutauschen und diese im nachfolgenden europäischen Wettbewerb eindrucksvoll zu präsentieren.

So konnte das diesjährige Gastgeberland Österreich zwischen 13. und 16. Juni 2013 Teams aus 19 europäischen Nationen und einer asiatischen Nation willkommen heißen, welche an realistisch dargestellten Unfallszenarien ihr Können in Erster Hilfe, psychologischer Betreuung, einsatztaktischem Vorgehen und sportlicher Ausdauer unter Beweis stellen mussten. So war ein Parkhausbrand mit 13 teils schwer verletzen Personen oder ein Gleisunfall unter Beteiligung eines Güterzuges eine der zahlreichen Herausforderungen, welche jeweils 4 Retter unter der Leitung ihres Gruppenführers, in 10 Minuten zu bewältigen hatten.

Das Team aus Ravensburg, bestehend aus 5 Helfern (Michael Fecker, Benedikt Musiol, Patrick Richter, Fabian Stach, Anna Widmann) und Gruppenführer Tobias Müller hatte sich beim letztjährigen DRK-Bundeswettbewerb in Biberach für die Teilnahme am europäischen Wettbewerb qualifiziert. In Wels konnte sich das Team einen Platz unter den Top Ten sichern. Zum ersten Platz trennte die Gruppe nur 6,5 Prozent. Besonderer Grund zur Freude war außerdem die Platzierung auf dem ersten Rang im Zusatzwettbewerb, in welchem es um die beste sportliche Leistung und Geschick in verschiedenen Aufgaben ging.

Zurück